Nachrichten   
 
         
     
Exkursion nach München
24.05.16 12:33
Alter: 1 yrs




Schön war's in München!



Am Samstag, 23. April fand unsere diesjährige KulturNetz Exkursion statt. Es ging in die schöne Isarhauptstadt München, um die dortige Kulturlandschaft und die KulturNetz-Akteure vor Ort kennenzulernen.

 

Bayerische Philharmonie

Zuerst waren wir bei Daniela Baumert in der Bayerischen Philharmonie zu Gast. Sie ist dort als Projektleiterin tätig und berichtete uns von ihren vielfältigen aufgaben in der Koordination der verschiedenen Klangkörper, der Konzerte und Programme. Ein voller Kalender also, was auch die vielfältigen Druckerzeugnisse der Philharmonie belegen. Neben dem regelmäßigen Proben- und Konzertprogramm der Chöre und Orchester gibt es immer wieder Sonderprogramme, die durch künstlerische Grenzüberschreitung (Klassik und Beatbox) oder durch reale Grenzüberschreitung (Austauschprojekt mit Palästina) Neues wagen. Auch die Kleinsten kommen hier schon in den Genuss musikalischer Angebote: Die Eltern jedes Neugeborenen in Pasing bekommt einen Gutschein mit dem Konzerte und Programme zur musikalischen Früherziehung kostenfrei besucht werden können.

 

Pasinger Fabrik

In der Pasinger fabrik konnten wir uns dann erst einmal mit einem feinen Mittagessen in der dortigen Cantina Pasing stärken.
Anschließend erkundigten wir mit dem Kurator Stefan-Maria Mittendor die aktuelle Ausstellung 'You only live twice' zur Fotografin Heide Stolz, die in den 60er Jahren in München tätig gewesen ist. Neben spannenden inhaltlichen Informationen zu Künstlerin und Werk, berichtete Mittedor auch über die Pasinger Fabrik GmbH die mit Oper, Ausstellungen, Werkstätten und buntem Veranstaltungsprogramm ein lebendiges Kulturzentrum im Stadtteil Pasing darstellt.
Die kleinste Oper der Welt, ebenfalls in der Pasinger Fabrik, wurde uns dann von der Produktionsleiterin Angelika Endres vorgestellt. Eine Oper oder Operette wird hier jährlich mit wechselnder Besetzung produziert, die ihr Stammpublikum hat, aber auch immer wieder neue Liebhaber findet und so eine sehr gute Auslastung vorweisen kann. Auch die Kinder kommen nicht zu kurz - im letzten Jahr wurde eine extra Kinderversion der Oper 'Rusalka' aufgelegt.

 

Münchner Philharmoniker und Goethe Institut

Aus Pasing ging es dann zurück in die Münchner Innenstadt, wo im Café Mozart bei Einspänner und Torte die nächsten spannenden Gespräche auf uns warteten.
Christian Tauber, der bei den Münchner Philharmonikern im Bereich Marketing/Kommunikation/Abo zuständig ist, berichtete über die vielschichtige Abostruktur seines Hauses. Nicht nur jüngeres Publikum, sondern auch das ältere Stammpublikum interessiere sich für Neues und für experimentellere Programme. Franziska Schenk, die bei der zentrale des Goetheinstituts in Frankfurt tätig ist, bildete den Abschluss an diesem interessanten Tag. Sie berichtete von ihrer Arbeit im Bereich Musikförderung und Webangebote. Die Goetheinstitute aus aller Welt richten ihre Anfragen nach München, um Beratung über aktuelle Entwicklungen in der Musikszene zu erhalten, Tipps für Veranstaltungen zu bekommen oder Künstlervorschläge für Einladungen ins Ausland. Gefördert wird sowohl im Profi als auch im Laienbereich - immer steht die Repräsentation der vielfältigen deutschen Musikszene aber vor allem auch der Austausch mit Künstlern im In- und Ausland im Vordergrund. Mit Popcast und Podcast wird auch die digitale Welt erobert und Lust auf mehr Musik gemacht.

 

Neben den spannenden und bereichernden Beiträgen blieb auch noch genug Zeit, um sich unter KulturNetzlern auszutauschen und sich auf den neuesten Stand zu bringen.

Ein gelungener Tag also, für den wir vor allem unseren Gastgebern in München ein ganz herzliches Dankeschön aussprechen wollen!

 


Links:

www.bayerische-philharmonie.de

pasinger-fabrik.com/de/

www.goethe.de/de/uun/auf/mus.html

www.mphil.de

 

 







<- Zurück zu: Aktuelles
 
KulturNetz e.V. - Das Netzwerk für Kulturmanager - Impressum - Login